Archiv für den Tag 3. März 2017

Talkrunde: Rassismus, Homo- und Transphobie: Queere Geflüchtete sind doppelt diskriminiert

Folgender Veranstaltungshinweis hat uns erreicht:

Talkrunde: Rassismus, Homo- und Transphobie: Queere Geflüchtete sind doppelt diskriminiert

Do. 16. März 19.00 Uhr | Bürgerwache, Siegfriedplatz

Lesbische, schwule, bisexuelle und Trans* Geflüchtete sind doppelt isoliert – als Geflüchtete in einem fremden Land und weil sie innerhalb ihrer Community Diskriminierung befürchten oder erleben.
Oft sind sie aus Ländern geflohen, in denen sie wegen ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität ausgegrenzt und strafrechtlich verfolgt werden.
In Deutschland sind sie mit Willkommenskultur, Rassismus, einem undurch-dringlichen Asylverfahren und einer ungewissen Zukunft konfrontiert.

Wie erleben queere Geflüchtete ihre Situation? Welche Unterstützungsangebote sind sinnvoll? Wie können wir Rassismus und Homo- und Transphobie abbauen?

Es diskutieren: Katharina Feyrer (Bildungsreferentin, Fachstelle für LSBT* Jugendarbeit NRW), Dzevad Burdalic (Qeer Refugee Support, Aidshilfe Bielefeld), Tanja Sweredjuk, Frauenkulturzentrum

Moderation: Oliver Schulte, Aidshilfe Bielefeld

Veranstalter_innen: Aidshilfe Bielefeld e.V.: Netzwerk lesbischer und schwuler Gruppen in Bielefeld e.V., Frauenkulturzentrum

Advertisements