Für die Hochzeit oder Opas Beerdigung: Warum nicht mal ein Nazi? | Ruhrbarone

Ihr kennt ihn alle: Unser „Lokalnazi“ Sascha Krolzig versucht jetzt unter seinem zweiten Vornamen Marcel eine neue Karriere als „freier Redner“.

Als Jurist hat es ja (bisher) nicht geklappt, wurde ihm doch das zweite Staatsexamen aufgrund seiner vielfältigen Vorstrafen gerichtlich verwehrt.

Dann jetzt also mit ordentlichen Preisen als Hochzeitsredner oder so. Wers braucht…

Du willst deine eingetragene Lebenspartnerschaft feiern, findest aber keinen Pfaffen für die Festrede? Du willst auf der Beerdigung deines atheistischen Opas kein religiöses Geschwafel hören? Zum Glück gibt es konfessionslose Festredner und “Zeremonienleiter”, die das übernehmen. Seriöse und sympathische Menschen. Oder Menschen wie Sascha Krolzig: Mehr als zehn Jahre lang hat der sein Rede-Talent auf […]

Quelle: Für die Hochzeit oder Opas Beerdigung: Warum nicht mal ein Nazi? | Ruhrbarone

Advertisements

Veröffentlicht am 25. Oktober 2016, in Aktuelles aus Bielefeld, Aktuelles aus OWL. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s