Stellungnahme des „Feministischen Netzwerkes Bielefeld“ gegen sexualisiert Gewalt

Im Folgenden findet ihr eine Stellungnahme des Feministischen Netzwerkes Bielefeld gegen sexualisiert Gewalt, die wir uneingeschränkt unterstützen:
 
 
„Das Feministische Netzwerk Bielefeld verurteilt jegliche sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Jeder sexuelle Übergriff ist eine Verletzung der körperlichen und sexuellen Integrität. Leider gehört Gewalt gegen Frauen und Mädchen in ihren vielfältigen Erscheinungsformen zum traurigen Alltag in Deutschland.

Sexualisierte Gewalt ist ein Hauptsymptom für die Ungleichheit von Männern und Frauen. Dabei geht es nicht um kulturelle oder religiöse Unterschiede, sondern um patriarchale Strukturen. Je patriarchaler eine Gesellschaft ist, umso früher erkennen Jungen, dass Mädchen angeblich weniger wert sind als sie.

Sicher ist, dass gewaltverherrlichende und frauenfeindliche Männlichkeitsnormen in allen Kulturen eine wesentliche Grundlage für Gewalt gegen Frauen sind. Ungeachtet der Herkunft und Nationalität der Täter darf Gewalt nicht toleriert werden.

Die aktuelle emotional geführte Diskussion verhindert einen realistischen Blick auf die Ursachen von sexualisierter Gewalt und ist geeignet, eine Stimmung gegen Geflüchtete zu erzeugen, die Rechtspopulisten und Neonazis in die Hände spielt. In einer solchen Stimmung gedeihen Fremdenhass und Gewalt gegen Geflüchtete. Allein im Januar 2016 gab es 33 Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte in Nordrhein-Westfalen.

Jegliche Form von rassistischer und sexualisierter Gewalt ist ein Angriff auf die Menschlichkeit und unsere demokratischen Werte.

Wir sind als Zivilgesellschaft dafür verantwortlich, dass sich Frauen und Mädchen überall, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum, angstfrei bewegen können. Alle sind aufgefordert, der Gewalt entgegenzutreten. Frauen und Mädchen, die Opfer von Übergriffen geworden sind, benötigen unseren Schutz, unsere Hilfe und unsere Solidarität!

Die Betroffenen haben ein Recht auf Unterstützung. In Bielefeld halten die Einrichtungen des Feministischen Netzwerkes vielfältige Hilfeangebote bereit. (www.femnet-gegen-gewalt.de)
Betroffene von sexuellen Übergriffen können sich direkt an die Beratungsstelle des Mädchenhauses (Tel.: 173016) oder an den Frauennotruf Bielefeld (Tel.: 124248) wenden.“

Advertisements

Veröffentlicht am 28. Februar 2016, in Aktuelles aus Bielefeld. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s