Veranstaltungsankündigung „Antisemitismus, Sexismus, Homophobie. Aktuelle Konflikte und ihre Antriebskräfte im Fußball“

Das In­ter­na­tio­na­le Au­to­no­me Fe­mi­nis­ti­sche Re­fe­rat für Frau­en­Les­ben­Trans­gen­der an der Uni Bie­le­feld lädt zu folgender Veranstaltung ein:
 
 
„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung „Antisemitismus, Sexismus, Homophobie. Aktuelle Konflikte und ihre
Antriebskräfte im Fußball“ am 29.03 um 20 Uhr ins AJZ-Kino ( Heeper Str. 132, 33607 Bielefeld) ein.
Der Referent Florian Schubert ist Mitglied im Bündnis aktiver Fußballfans und Autor des Buches „Rechtsextreme Fans beim Bundesligafußball“ und wird über Antisemitismus, Benachteiligung von Frauen und Vorurteile gegen Homosexuelle im Stadion berichtet. Dabei beleuchtet er die (gesellschaftlichen) Ursachen dieser Diskriminierungen und setzt sich mit dem Verhalten der Ultrabewegung in diesem Konflikt auseinander.

Abstract:
Fußball hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Deswegen darf es auch nicht verwundern, wenn gesellschaftliche Diskriminierungsformen ihren Weg ins Stadion finden. Rassistische und antisemitische Schmährufe, Benachteiligung von Frauen oder Vorurteile gegen Homosexuelle scheinen beim Fußball verbreiteter zu sein als im Rest der Gesellschaft. Das Stadion scheint dabei gelegentlich ein Kristallisationspunkt zu sein, wo Ressentiments verschärft dargestellt und wahrgenommen werden. In die öffentliche Wahrnehmung geraten dabei aber meist nur die gewalttätigen Auseinandersetzungen. Gewalt und Rassismus werden in einen Topf geworfen. Doch welches sind die Antriebskräfte hinter den Diskriminierenden Äußerungen von Fußballfans? Wie verhält es sich mit der Ultrabewegung in diesem Konflikt? Gibt es eine Erstarken der Naziszene beim Fußball? Es bleibt dabei: Wichtig in der Auseinandersetzung mit Rassismus und anderen Diskriminierungsformen im Stadion ist es, den gesellschaftlichen Ursprung nicht aus den Augen zu verlieren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Veranstaltung besuchen und weitere Interessierte auf die Veranstaltung aufmerksam machen.

Herzliche Grüße,
das FemRef der Uni Bielefeld“
 
 
(Quelle: Der Text stammt aus der offiziellen Einladung zur Veranstaltung)

Advertisements

Veröffentlicht am 28. März 2014, in Aktuelles aus Bielefeld, Termine. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s