Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag 2012

Hier noch ein Terminhinweis für den morgigen Abend:

 

Gefühlte Opfer – Formen und Muster historischen Erinnerns

mit: Dr. Ulrike Jureit, (Hamburg)
Freitag, 27. Jan. 2012, 20.00 Uhr

Ravensberger Spinnerei (Volkshochschule), Murnausaal (2.Etage)
Ravensberger Park 1 , Bielefeld
 

Die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit in Deutschland wird  weltweit als vorbildlich angesehen. Dieses positive Bild hängt mit dem Bemühen  zusammen, den Massenverbrechen einen angemessenen Platz in der kollektiven  Erinnerung einzuräumen. Die Kehrseite wird jedoch allmählich sichtbar:
Den Erfordernissen einer globalisierten Erinnerungslandschaft stellt sich unsere  opferidentifizierte Gedenkkultur kaum. Zudem erweisen sich ihre theoretischen  Grundlagen als brüchig. So gilt es nicht nur die kulturelle Gedächtnistheorie zu  hinterfragen, sondern auch zu analysieren, wie sich die einst diagnostizierte  ‚Unfähigkeit zu trauern‘ in ein moralisches Erinnerungsgebot wandelte.
10 Jahre nach ihrem Eröffnungsvortrag zur Wehrmachtsausstellung in Bielefeld  will Ulrike Jureit mit ihrem Beitrag eine Debatte über andere Formen des  historischen Erinnerns anregen.
 

Zuvor findet um 19.00 Uhr die Verleihung des Geschichtspreises 2011/2012 des Vereins für Zeitgeschichte und regionale Erinnerungskultur e.V. statt.
 

Den Flyer zur Veranstaltung findet ihr hier (als pdf-Datei).

Advertisements

Veröffentlicht am 26. Januar 2012, in Termine. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s