Demoroute der Nazis

Gestern Abend wurde die Route der Nazis veröffentlicht. Sie verläuft vom Ostbahnhof über die Straße „Auf dem Langen Kampe“, den „Trachtenweg“ und die „Heeper Straße“ bis etwa in Höhe der Bushaltestelle „Ostbahnhof“. Dann geht es zurück über die „Heeper Straße“, „Hanfstraße“ und „Auf dem Langen Kampe“ zum Ostbahnhof. Ihr könnt euch die Strecke der Neonazis auch  auf der links eingefügten Karte anschauen (Quelle: http://nazistopping.de/images/route.jpg).

Gesperrt sein werden morgen alle Straßen innerhalb des Vierecks Bleichstraße (im Norden), Lohbreite (im Osten), Heeper Straße (im Süden) und Huberstraße (im Westen).

Nach Polizeiangaben werden etwa 40 Neonazis erwartet. Sie kommen definitiv (wenn es keine kurzfristige Planänderung mehr gibt) um 12:18 Uhr mit der Eurobahn am Ostbahnhof an.

Weitere Informationen bekommt ihr im entsprechenden Artikel der heutigen Ausgabe der „Neuen Westfälischen“. Diesen könnt ihr u.A. auch hier finden.

Advertisements

Veröffentlicht am 23. Dezember 2011, in Bielefeld 2011. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Heiligabend 2011: Ein Tag der Schande für Bielefeld. Auch ‚Dank‘ der gelockerten Auflagen des Verwaltungsgerichts Minden zugunsten der Neonazis. Ich kanns nicht begreifen – auch angesichts unserer jüngeren deutschen Vergangenheit, das so etwas möglich ist.
    Hoffentlich zeigen viele Gegendemonstranten kreativ Flagge.

  2. Ich wünsche Euch grossen Zulauf für die Gegendemo! Schön, dass sich auch in Ostwestfalen Engagement gegen Rechts bildet!

    Weihnachtliche Grüsse

  3. ihr habt so gut gemacht.. Frohe Weihnachten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s